R29 – Martina Clasen

R29 Bergbewohner_1

Bergbewohner

Eisen, Textilien, Glasfaser, Epoxid
2014
Preis auf Anfrage

Standort: Otto-Brenner-Str. 1

Martina Clasen bringt immer wieder „Stoffliches“ in ihre Kunstwerke ein, nicht irgendwelche Stoffe, sondern bevorzugt getragene Bekleidung. Bei einer Aktion in Heidelberg erhielt Martina Clasen von den Bewohnern über 700 Kleidungsstücke, die sie in ihren Werken verarbeitet. Unsere Kleidung ist ein Spiegel unserer Persönlichkeit, was auch übertrieben werden kann, wenn Menschen sich nur über ihre Kleidung definieren. „Kleider machen Leute“ ist als Weisheit uralt. Neu ist es, diese Kleider, die Martina Clasen gebracht wurden, zusammen zu führen, einzurollen, einzuschnüren und ein Gebilde, fast wie einen steinernen Findling, daraus zu machen. Dieser Findling ist, vielleicht bei einem Erdrutsch, in einem Korb von fünf Eisenrohren hängen geblieben. Durch eine Behandlung mit Epoxidharz wurde er nicht nur wetterfest, die vielen individuellen Kleidungsstücke haben sich mit all ihren Geschichten, all ihren Farben, Mustern und Knöpfen, ihren Materialien wie Baumwolle, Kunstfaser oder Leinen manifestiert, auf lange Zeit vereint, zu einem neuen Ganzen gefügt. Signiert wurde das Werk mit einer Blume, Martina Clasen, die fast stets in ihren Haaren Blüten trägt, hat an einer Stelle in die sorgsam abgestimmte Farbkombination der Außenhaut eine Rose eingesetzt.

 

R29 Martina Clasen

Martina Clasen

53721 Siegburg
[email protected]
02241-2085120
www.rosa-aussicht.de

 

R29 Bergbewohner_2

R29 Bergbewohner_3