H30 – GAMMA Thesa Terheyden

H30 JenseitsführerIn_1

JenseitsführerIn  (Serie: „Ikaria“)

Sandstein
2010
3000 €

Standort: Rotdornallee 46

Die Skulptur, die auf einem Foto scheinbar aus einem hellen Stein gefertigt ist, zeigt sich dem Betrachter bei Regen in einem satten Ocker-Farbton, ein gelbes Braun. Bei der Berührung sind die Kanten glatt, wie seidig-weich und die Flächen rau – solche ‚Entweder-Oder‘ Aspekte – vielmehr aber solche ‚Sowohl-als-Auch‘ Momente regen bei der Betrachtung der JenseitsführerIn zum Nachdenken an.
Ein Stein, massiv, schwer, und doch scheint er Flügel zu haben, die ihn – wenn er wollte – mit Leichtigkeit tragen könnten. Ist es das Herz, das die Mitte ausmacht, und die Kraft zum Fliegen gibt? Oder der Kopf, der sich der Erde zuwendet, um gleich darauf aufzusehen und den Betrachter mit seinem Flügelschlag einzuhüllen? Ambivalenz – verhaftet sein und doch Fliegen zu können, Leichtigkeit und Durchlässigkeit bei gleichzeitiger Schwere, solche Ambivalenz steckt auch in dem Namen der Skulptur: Die JenseitsführerIn. Wesen, die uns Begleiter sind zwischen Leben und Tod, es gibt sie in vielen Kulturen und Religionen. Und immer kennen sie beide Seiten, sind mit Licht wie mit Schatten vertraut. Wo das Leben so schwer daher kommt und uns das Glücklichsein nehmen will, geben sie uns die Ruhe und die Leichtigkeit.

 

H30 GAMMA Thesa Terheyden

GAMMA Thesa Terheyden

51503 Rösrath
[email protected]
02205-81745
www.terheyden-art.de

 

H30 JenseitsführerIn_2

H30 JenseitsführerIn_3