R2 – Hans Günter Blau

R2 Kap Hoorn_1

Kap Hoorn

Stein, Draht, Kunststoff, Holz
2014
Privatbesitz

Standort: leider nicht mehr vor Ort

Wer ein Kapitänspatent zu Hoher See hat, der träumt von Kap Hoorn? Vielleicht – denn Kap Hoorn ist und bleibt eine Herausforderung, nicht nur für die großen, alten Segler, auch für heutige moderne Schiffe. Wer Südamerika umrunden will, stellt sich widrigsten Wetterverhältnissen und die Berichte über Schiffsunfälle sind Legende. So vielfältig wie die Geschichten von Kap Hoorn sind auch die Materialien, aus denen sich „Kap Hoorn“ im Garten von Hans-Günther Blau zusammensetzt: Unterschiedlichste Steine wie Felsenriffe, verkantete – wie gestrandete – Schiffsmodelle, gerissene Seile, Bruchstücke von Takellage, Netzen und Strandgut, ein Drahtgitterwerk wie ein Schiffsgerippe, eine Form wie ein Rest von einem steilen Schiffsbug…
„Kap Hoorn“ ist sozusagen ein „Denk“mal, ein Werk das Geschichten, Erlebnisse, Träume, Gedanken und Vorstellungen visualisiert und das Denken daran wachhalten will. Doch ob Hans-Günther Blau wirklich Kap Hoorn umrundet hat, ob er den Albatros der Kap Hoornier hätte an den Bug heften dürfen, nun, das muss der Betrachter ihn dann am besten selbst fragen.

 

R2 Hans Guenter Blau

Hans Günter Blau

51503 Rösrath
[email protected]
02205-3190
fenex.adk-gl.de/Blau_Gunter

 

R2 Kap Hoorn_2