R3 – Gabriele Reicherts

R3 Bodenstaendigkeit und menschliche Waerme_1

Bodenständigkeit und menschliche Wärme, Zyklus 7

Druck auf Butherfinish, 125 x 83 cm
2014
1680 €

Standort: Dammelsfurther Weg 10

Am Anfang war ein Zeitungsbild: Giovanni Segantinis „Mittag in den Alpen“. Im Zentrum steht eine einfache Frau, eine Hirtin, die Augen vor der Sonne durch einen Hut geschützt, schaut sie weit in die Berglandschaft hinaus.
Und dann kamen die Fragen: Wie mag diese Frau dort oben in den Bergen ihr Leben führen? Woher kommt ihre Kraft und was hält sie so aufrecht? Welche Art Weitsicht steckt im Bild? Wie sahen die Tage einer Frau aus, zu Segantinis Zeiten? Übersehen wir heute nicht gerne, dass ein Leben, das auf Glaube, Liebe und Hoffnung basiert, keinesfalls idyllisch sein muss, aber voller menschlicher Wärme sein kann? Mit „Idylle“ wäre diese Welt – hoch in den Bergen – bestimmt nicht korrekt beschrieben.
Die große Vielfalt dieser Fragen hat Gabriele Reicherts dazu gebracht, das Fragment aus Segantinis Bild in immer neue Bezüge zu stellen. Zu Beginn fügte sie Fäden hinzu und beschreibt damit ihr ‚Angebundensein‘ an den Himmel, dann z.B. eine schemenhafte Landkarte, die ihr Weg und Richtung zeigt. Zyklus 7 verweist einmal durch den graubraunen, verwoben-fleckigen Hintergrund auf die Öde, Eintönigkeit und Härte ihres Lebens, in der anderen Variante erblüht Wärme durch die übergroße, sonnengelbe Lichtfülle, aber auch zugleich Hitze – man ahnt das Gewitter, das auf die Welt und die Zeit der Jahrhundertwende zukommt.

 

R3 Gabriele Reicherts

 

R3 Bodenstaendigkeit und menschliche Waerme_2